IDO 36 und IDO 72

Waschanlagen für die Teilereinigung

In spanabhebenden Bearbeitungsprozessen kommt es zum hohen Einsatz von Kühlschmierstoffen, um Maschine und Material vor vorzeitigen Verschleiß zu schützen. Hierzu werden sowohl Öle als auch Emulsionen eingesetzt. Dieses Gemisch aus Betriebsstoffen ist für unsere Entfettungsanlage IDO36 kein Problem.

Eingetragenes Wasser wird automatisch separiert und kann so den Reinigungsprozess nicht weiter beeinträchtigen. Wasserflecken werden auf Grund unseres ergänzenden Verfahrens des Duschens vermieden. Für die perfekte Oberflächenspannung sorgt dann wieder der intensive Einsatz von reinstem Lösungsmitteldampf.

Fast immer kommt es bei der Metallverarbeitung zu Verunreinigungen, die sicher entfernt werden müssen.   Foto: Shutterstock - Hywit Dimyadi
Fast immer kommt es bei der Metallverarbeitung zu Verunreinigungen, die sicher entfernt werden müssen.

Auch wenn das Ausgangsmaterial vor dem Waschprozess eine hohe Belastung durch metallische Späne und Verunreinigungen aufweist, so kann doch in Kombination aus richtigem Waschmodus und Waschbehältnis die partikuläre Oberflächenbelastung auf maximale 150 µm reduziert werden.

Kühlschmierstoffe, die in Stanzereien und bei Tiefziehprozessen eingesetzt werden, sind häufig stark chloriert. Das freie Chlor und hohe Temperaturen in Reinigungsanlagen führen oft zu starken Korrosionsschäden und einem sehr hohen Betriebsmitteleinsatz. Das schonende Reinigungsverfahren der IDO und die optimale Prozessführung durch die Einbindung einer DESTA sorgen dafür, dass die Temperaturen in der Anlage stets niedrig sind. Dadurch kommt es zu keiner weiteren Säurebildung.

Säuren, die während des Stanzprozesses entstehen und in die Anlage eingetragen werden, können Dank der Reduzierung auf das Wesentliche keine unbemerkte Korrosion verursachen.

Auch in der Medizintechnik findet die IDO ihren Einsatz. So reinigt sie seit 2013 zuverlässig bei einem unserem Kunden Zahnbohrer. Hierbei sind die große Herausforderung Restöle, die an den Zwischenprodukten anhaften. Trotz nahezu geschlossenem Warenträgern und einer extrem hohen Packdichte schafft es die IDO die Teile bis auf eine Oberflächenspannung von 72mN/m abzureinigen.

Steuerung der IDO 36 mit modernsten Komponenten und Software von SIEMENS.
Überzeugende Ergebnisse in der Teielreinigung mit IDO36 und IDO72

Überzeugende Vorteile der Präzisionsentfettungsanlage IDO 36

  • Dezentralisierung des Entfettungsvorganges möglich
  • Keine Genehmigungspflicht
  • Keine wiederkehrende Überprüfung nach II. BImSchV
  • Extrem niedriger Energieverbrauch im Arbeitsmodus und Standby-Modus
  • Niedriger Einsatz von Stabilisatoren
  • Kein Anfall von Sondermüll
  • Keine regelmäßigen Wartungsarbeiten
  • Keine Pumpe, nur ein Ventil
  • Kein Verlust von Wärme durch Leitungssysteme oder Pumpen
  • Einsatzbereitschaft der Anlage nach 20 Minuten Aufheizen
  • Integrierte Aktiv-Kohle
  • Kurze Taktzeiten (ab 2,5 Minuten)
  • Betrieb mit hochwirkungsvollem Perchlorethylen (PER)